Stadttheater Bolnisi/Georgien

The Deathday Gift (Ein Geschenk am Todestag)

Drama von Alex Chigvinadze
Regie: Zurab Khvedelidze

Donnerstag, 30. Juni 2016, 19.30 Uhr, PaderHalle Bühne

Ort der Handlung ist ein Gefängnis. Vater, Mutter, Sohn und Tochter sind wegen verschiedener Verbrechen eingekerkert. Das Regime hat die gesamte Familie verhaftet. Die minderjährige Tochter wurde zum Tode verurteilt, mit dem Erreichen der Volljährigkeit soll das Urteil vollzogen werden. Ihr wird Drogenhandel vorgeworfen, zwei Menschen sollen dadurch zu Tode gekommen sein, doch bewiesen ist nichts. Der Vater, ein Schauspieler, ermordete seinen Regisseur im Theater und die gehörlose Mutter erstürmte eine Bank mit dem Satz ‘Dies ist ein Banküberfall’ auf ihrer Schreibtafel. Der Sohn schlug aus Verzweiflung über die ungerechte Behandlung durch das System den Richter zusammen.
Auf den ersten Blick scheint es ein ganz normales Gefängnis zu sein, doch dem Gefängnis fehlt eine ordentliche Verwaltung. Die Regierung, der Verwaltungsapparat, die generelle Autorität, alles wird repräsentiert durch einen einzigen Kerkermeister, den Gefängniswärter. Die Familie steht unter enormem Druck, Gewalt eskaliert, die Stimmung ist kaum mehr zu ertragen. Die Tochter entschließt sich, den Wärter zu heiraten. Sie wird 18 und ihr Mann, der Wärter, vollzieht das Urteil: die Todesstrafe.
In georgischer Sprache.

Aufführungsdauer: 60 Minuen

Georgien Deathdaygift

Free Joomla! template by Age Themes